Neal Scarborough– 7 hot questions

Neal Scarborough ist der Mann, der 2005 gemeinsam mit John O’Callaghan den Clubhit Inertia – „The Chamber“ produzierte. Dieser Track wurde von Armin van Buuren und allen großen DJs rauf und runter gespielt. Doch auch mit seinen eigenen Tracks, zum Beispiel einem tollen Remake des Classics „Madagascar“ hat der Ire seine Produktionskünste unter Beweis gestellt. Vor seinem ersten Gig im Technoclub stellten wir dem „Uplifting Wizard“ „7 hot questions“.

Interview: Miles Schmidt-Scheuber / René Schwarz

Technoclub: Dies ist dein erster Gig im Technoclub Frankfurt. Was weißt du über diesen legendären Club und wie aufgeregt bist du, hier zu spielen?

Neal Scarborough: Ich bin sehr aufgeregt, bei so einer illustren Clubnight zu spielen. Ich habe schon so viele tolle Berichte über den Technoclub von befreundeten DJs gehört. Nun endlich die Chance zu bekommen dort aufzulegen ist eine Ehre.

Technoclub: Der Technoclub wurde von Talla 2XLC 1984 gestartet. Kannst du dich erinnern, wann du zum ersten Mal von ihm gehört hast, und was macht ihn so einzigartig für die EDM-Szene?

Neal Scarborough: Das erste Mal, als ich von Talla 2XLC hörte, war, als ich seinen Track „Can You Feel The Silence“ entdeckte. Ich spielte ihn damals über mehrere Wochen hinweg in meiner Radioshow „The Late Night Trance Selection“ auf einem Dubliner Piratensender namens Club FM. Seine Dauerhaftigkeit und sein Enthusiasmus zeichnen ihn aus und sind beispielhaft für den Rest von uns.

Technoclub: Was können wir von deinem DJ-Set erwarten? Werden wir hauptsächlich neue Tracks zu hören bekommen oder auch ein paar Inertia-Classics?

Neal Scarborough: Was ich in der Nacht spielen werde, hängt davon ab, welchen Vibe ich vom Dancefloor bekomme. Ich werde auf jeden Fall einiges von meinem eigenen Material dabei haben, und ich spiele immer mal wieder gerne einen Inertia Classic.

Technoclub: Was für Neal Scarborough-Produktionen erwarten uns denn in der Zukunft?

Neal Scarborough: Meine neue Kollaboration mit Gary Maguire wird am 11. Mai auf Fraction Records erscheinen. Außerdem habe ich noch einige eigene Produktionen am Start, die in Kürze fertig sind.

Technoclub: Vor einigen Jahren schon hast du mit John O’Callaghan zusammen Inertia gegründet. Was ist deine liebste Erinnerung an die Zeit im Studio, als du 2004 mit John „The Emerald“ produziertest?

Neal Scarborough: Als wir “The Emerald” zum ersten Mal produzierten, handelte es sich um eine komplett andere Version als die, welche später releast wurde. Zu dieser Zeit entwickelten wir unseren Sound ständig weiter, es war also ein Lernprozess. Einige Monate, nachdem wir die ursprüngliche Version fertig gestellt hatten, entschlossen wir uns, das Ganze noch einmal ganz neu aufzurollen und die neuen Sounds und Techniken, die wir uns in der Zwischenzeit angeeignet hatten, mit einfließen zu lassen. Der Track, der dabei entstand, passte dann einfach perfekt und hörte sich damals super an.

Technoclub: Wie würde sich denn eine Neal Scarborough/Talla 2XLC-Produktion anhören?

Neal Scarborough: Das ist eine schwierige Frage, denn man kann nie voraussehen, wie eine erste Zusammenarbeit sich anhören wird, da zwei Leute ja dabei erstmals ihre Ideen zusammenbringen.

Technoclub: Was ist deine Lieblingsproduktion von Talla und warum gerade diese?

Neal Scarborough: Meine Lieblingsproduktion von Talla ist ohne Frage “No In Between”. Ich liebe einfach die Vocals. Sie berühren mich jedes Mal aufs Neue. Eine brilliante Platte.

READ ENGLISH VERSION

Leave a reply