Claudia Cazacu ist die wohl heißeste Trance-DJane weit und breit. Doch nicht nur mit sexy Outfits weiß sie die Blicke auf sich zu ziehen, auch mit erstklassigen Produktionen wie „Freefalling“ (feat. Audrey Gallagher), „Lekker“ oder „Glamour“ hat sie sich in die Herzen der Clubber gespielt, so dass nicht zuletzt Armin van Buuren auf sie aufmerksam wurde und sie für Armada signte.

Auf ihrem eigenen Label „Couture“ veröffentlicht sie einen frischen, eigenen Sound, den man auch bei ihren DJ-Sets hören kann.

Am 15.1. ist sie im Technoclub Frankfurt zu Gast und stand uns vorher netterweise in einem Interview Rede und Antwort.

Interview: Miles Schmidt-Scheuber / René Schwarz
English version of the interview

Claudia Cazacu

Technoclub: Am 15. Januar 2010 gibts du dein Debüt im Technoclub. Wie aufgeregt bist du, in Frankfurt zu spielen?

Claudia: Ich legte letztes Jahr in Hamburg auf und liebte die Crowd. Daher bin ich wirklich aufgeregt und freue mich wieder nach Deutschland zurückzukommen. Die Crowd hier kennt die Musik und versteht es zu feiern.

Technoclub: Was weißt du über den Technoclub? Hat er einen Namen im Vereinigten Königreich?

Claudia: Ich weiß, dass er bereits seit 1984 läuft, und der Technoclub war immer auf meiner Wunschliste. Daher bin ich sehr glücklich, dass ich nun mein Debüt hier feiern kann. Talla hat im Vereinigten Königreich einen großen Namen, und ich bin sehr aufgeregt in seiner Homebase zu spielen.

Technoclub: Wie lange ist dir Talla 2XLC bereits ein Begriff? Kannst du dich noch an das erste Mal erinnern, als du seinen Namen gehört hast oder den einer seiner Tracks?

Claudia: Ich glaube seinerzeit hörte ich bereits seine Remixe für Labels wie Bonzai, aber der größte Track für mich ist “Can You Feel The Silence”, das sich auch heute noch großartig anhört. Heutzutage spiele ich seine Tracks in meinen Sets und in meiner Radioshow. Einer meiner aktuellen Favoriten ist sein Track feat. Skysurfer, „Terra Australis“.

Technoclub: Was können wir von deinem DJ-Set im Technoclub erwarten? Wird es eine Nacht voller Tech Trance, oder werden wir viele verschiedene Stile von dir hören?

Claudia: Es wird vermutlich ein Set voller neuer Claudia Cazacu Tracks, da ich in der letzten Zeit so viele Tracks fertig produziert habe, die demnächst veröffentlicht werden. Er wird eine Mischung aus verschiedenen Styles werden, von Techy hin zum üblichen Uplifting Trance, und gegen Ende hin eher Tech Trance.

Technoclub: Wie bist du denn in die UK Danceszene hineingerutscht?

Claudia: Ich habe schon immer Musik geliebt, und als ich vor zwölf Jahren nach Großbritannien zog, lernte ich eine neue Welt kennen, die Dancemusicwelt, und ich verliebte mich direkt in sie. Mein erstes Set spielte ich vor fünf Jahren, und vor vier Jahren begann ich mit dem Produzieren. Es ist der beste Job der Welt.

Technoclub: Was waren deine frühen musikalischen Einflüsse, bevor DJs wie Tiesto, Armin van Buuren oder Paul van Dyk einen großen Namen bekamen?

Claudia: Bevor ich nach Großbritannien zog, wusste ich nicht wirklich etwas über Dancemusic, denn in Rumänien gab es so etwas seinerzeit nicht. Ich war aber ein großer Fan von Michael Jackson, als ich heranwuchs, und ich schaffte es sogar einmal ihn in Bukarest live zu sehen. Diese große Stage damals kann man ein wenig damit vergleichen, was die heutigen Superstar-DJs auch haben.

Technoclub: Wenn du nun einen Satz sagen könntest, warum du Paul van Dyk, Tiesto und Armin van Buuren magst, wie würde dieser Satz lauten?

Claudia: Es ist diese Atmosphäre, die sie schaffen, die Euphorie, welche die Crowd vereint.

Technoclub: Warst du zuerst DJ oder Producerin?

Claudia: Ich fing als DJ an und bald darauf folgten die Produktionen. Mein allererster Gig war vor vier Jahren in Amsterdam, anlässlich des Queensdays. Ich habe gerade meinen neuen 27“ Imac für mein Homestudio bekommen, und jede freie Minute arbeite ich an Ideen für neue Tracks.

Technoclub: Du bist eine sexy und sehr gut aussehende DJane. Was sind die Vorteile und was die Nachteile, wenn man eine gut aussehende DJane ist?

Claudia: Dankeschön. Mir wird immer wieder diese Frage gestellt, und ich finde sie ein bisschen seltsam. Dies ist mein Job, ich vermute für manch andere Leute ist es vielleicht etwas Außergewöhnliches, wenn eine Frau in diesem Business tätig ist.

Technoclub: Was war denn das verrückteste Erlebnis, das du bisher beim Auflegen hattest?

Claudia: In Irland hat mich mal ein Mädchen angefleht, ihr meine Kopfhörer als Souvenir zu geben. Kopfhörer sind teuer. Wenn ich sie nach jedem Set weggeben würde, wäre ich pleite.

Technoclub: Du bist eine Produzentin und hast dein eigenes Label “Couture” mit bisher 36 Releases. Was ist dein Ziel mit dem Label und was möchtest du damit noch erreichen?

Claudia: Inzwischen sind wir sogar schon beim 61. Release. Ich habe das Label gestartet, um die Freiheit zu haben, verschiedene Styles zu releasen, die ich in meinen Sets spielen würde. Auch möchte ich direkter in die ganzen Prozesse eingebunden sein. Ich bin eine Person, die gerne lernt und versucht in alle Fragen mit eingebunden zu sein, was meine Tätigkeiten betrifft.

Technoclub: Wie sehr beeinflussen deine DJ-Sets und dein dortiger Sound das, was du im Studio kreierst?

Claudia: Ich schreibe meine Tracks immer mit bestimmten Gedanken an Events, Emotionen und DJs. „Freefalling“ zum Beispiel habe ich für Armin geschrieben, damit er es auf großen Festivals spielen kann. Ich versetze mich dann immer in das Event hinein, in diesen bestimmten Moment einer Nacht, wenn der DJ auflegt, und dann versuche ich das zu kreieren, was ich zu diesem Zeitpunkt hören möchte.

Technoclub: Herzlichen Glückwunsch zum großen Erfolg mit “Freefalling” feat. Audrey Gallagher. Hättest du jemals geglaubt, dass der Track so ein großer Hit wird?

Claudia: Audreys Stimme macht den Track so viel größer, sie hat die Stimme eines Engels. Ich bin sehr zufrieden damit, wie gut der Track gelaufen ist, aber nun muss ich sogar noch härter arbeiten, um Tracks zu schreiben, die diesem folgen sollen.

Technoclub: Wie war es denn, mit Audrey Gallagher im Studio zusammenzuarbeiten?

Claudia: Audrey und ich haben uns überhaupt nicht getroffen, ehe der Track fertig war. Vorher schickten wir nur Dateien hin und her, denn sie nahm die Vocals in ihrem Studio in Irland auf. Ihre Vocals sind so gut, und man kann sehr einfach damit arbeiten. Wir werden auf jeden Fall an neuen Tracks arbeiten, die dieses Jahr noch erscheinen werden. Also Augen auf!

Technoclub: Welche neuen Releases können wir in nächster Zeit von dir erwarten?

Claudia: Ich habe nahezu neun Tracks fertig produziert, die 2010 auf ein Release warten, und bin weiterhin konstant im Studio am arbeiten an neuen Tracks. Es wird dieses Jahr noch eine Menge von mir zu hören geben.

Technoclub: Verrätst du uns deine fünf Alltime Favorites?

Claudia: 1. Bedrock – “Heavent Scent”, 2. Armin van Buuren – “This World Is Watching Me”, 3. Veracocha – “Carte Blanche”, 4. Energy 52 – “Café Del Mar”, 5. Armin van Buuren – “Control Freak (Sander van Doorn Rmx)”

Technoclub: Was hast du für Hobbys?

Claudia: Fitnessstudio, Reisen und in meinem Pyjama auf dem Sofa “Friends” schauen.

Technoclub: Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Claudia: Mein Parfüm, meinen Badeanzug und meine Augenklappe, denn es muss stockdunkel sein, damit ich schlafen kann.

Technoclub: Danke, Claudia, für das Interview. Wir freuen uns sehr dich im Technoclub zu begrüßen.

Claudia: Danke. Wir sehen uns auf dem Dancefloor.

English version of the interview

Leave a reply