Anlässlich unserer großen Open Air Beach Party “Dance For Love” stellten wir Darren Porter unsere 5 Hot Questionsdarren_porter

[english version below]
Technoclub: Hallo Darren, am 27. Juli wirst du im Rahmen des Dance For Love-Festivals zum allerersten Mal im Technoclub spielen. Was können die Leute von deinem Set in Frankfurt erwarten?

 

Darren Porter: Ihr könnt euch auf jede Menge schnellen und energetischen Bigroom Trance, knackige Basslines und hoffentlich jede Menge Spaß freuen. Ich freue mich schon sehr dort zu spielen.

 

Technoclub: Du bist einer der Shootingstars des Uplifting Trance, deine Tracks werden unter anderem von Armin van Buuren und anderen Größen regelmäßig gespielt. Wie kannst du dir diesen tollen Erfolg erklären?

 

Darren Porter: Die einzige Erklärung ist, dass ich wirklich viel Mühe und Aufwand in meine Musik stecke. Ich produziere das, was ich auch hören möchte, und es sieht so aus, als ob mein Geschmack in Sachen Trance bei diesen DJs gut anzukommen scheint. Ich hoffe ich kann so weitermachen und versuche mich mit jedem neuen Projekt noch zu verbessern.

 

Technoclub: Immer wieder wird behauptet, dass Uplifting Trance tot sei, aber zumindest im Underground gibt es nach wie vor eine sehr lebendige Szene. Was ist für dich das besondere an dieser Musik und wie siehst du die Zukunft von diesem Sound?

 

Darren Porter: Ich denke die Leute, die sagen, es wäre tot, sind diejenigen, die Trance eher oberflächlich verfolgen. Für die wahren Fans hingegen ist das Genre nie gestorben und wird auch nicht sterben. Für mich ist das Besondere an diesem Genre die Verschmelzung aus Emotionen und Energy und die Reise, auf die dich die Musik mitnimmt. Für mich wird das nie alt oder langweilig sein.  Natürlich gibt es bestimmte Formeln, wie die Euphorie auf den Dancefloor gebracht werden soll, die den Trance ausmacht, doch für mich als Produzent ist es dann gerade eine tolle Herausforderung diese Formel zu optimieren. Das ist mit meine größte Motivation. Ich denke Uplifting Trance hat gerade in der letzten Zeit wieder deutlich an Popularität dazu gewonnen und ich gehe davon aus, dass es weiter wachsen und zum Hauptgenre des Trance werden wird. Davon bin ich sehr begeistert.

 

Technoclub: Neben deiner Arbeit als DJ und Producer betätigst du dich auch noch im Bereich Templates für Produzenten. Was hat es damit auf sich und wie kam es zu dieser Tätigkeit?

 

Darren Porter: Ich weiß wie hart und extrem frustrierend es sein kann, wenn man versucht einen bestimmten Sound zu kreieren. So ging es mir auch damals, als ich mit dem Produzieren begann und unzählige Tutorials durchgelesen oder mir angeschaut hatte. Das Ergebnis war aus irgendwelchen Gründen nie das, was ich mir vorstellte, obwohl mir die Prozesse an sich klar waren. Die Templates geben aufstrebenden Producern die Chance mit einigen Basics zu starten und darauf aufbauend dann ihre eigene kreative Seite auszuleben.

 

Technoclub: Du hast gerade erst die genialen Collabs „Stormchaser“ mit Manuel le Saux sowie „Neptune’s Return“ mit Ferry Tayle veröffentlicht. Auf welche Tracks können wir uns in nächster Zeit noch von dir freuen? Planst du weitere Collabs?

 

Darren Porter: Vielen Dank! Ich bin sehr froh, dass ich mit Manuel le Saux und erneut mit Ferry Tayle zusammenarbeiten kann. Es hat einen Riesenspaß gemacht mit beiden zu arbeiten und ich gehe davon aus, dass die „Neptune“-Geschichte demnächst noch ein Finale finden wird. Auch mit Manuel werde ich wieder was starten. Was andere Collabs angeht, kann ich sagen, dass ich derzeit an etwas arbeite, aber das soll derjenige beziehungsweise diejenige dann euch verraten, wenn es soweit ist, haha! Aber ja, ich denke es werden noch einige Collabs in der Zukunft kommen, denn ich liebe es mit einem ähnlich denkenden Produzenten Ideen auszutauschen und dann zu schauen, wie wir aus unseren beiden Welten das Beste herausholen können.

 

Technoclub: Vielen Dank für das Interview und wir sehen uns in Kürze!

 

 

 

————————————-

 

5 Hot Questions

 

Technoclub: In a few days you will perform for the first time ever at our Dance for Love open air festival presented by Technoclub. What can we expect from your set in Frankfurt?

 

Darren Porter: You can expect a lot of high energy big room trance, heavy basslines and and lot’s of fun I hope. Really excited to play.

 

Technoclub: You are one of the shootingstars of uplifting trance, your tracks supported by Armin Van Buuren and other big names, how can you explain your success?

 

Darren Porter: The only thing I can think of is that I really do put a lot of effort into my music and I make what I want to listen to, and it seems my taste of trance seems to be ringing true with those DJs and I hope I can continue and try to improve with ever new project.

 

Technoclub: Again and again people say uplifiting trance is dead but in the underground scene it is very much alive. What is special about this kind of music and how do you see the future in it?

 

Darren Porter: The people who say its dead I’m guessing are those who follow the broader range of trance which is fine, but to the true dedicated fans of the genre it has never died nor is it dying. And the special thing about the genre for me is the blend of emotion and energy and journey it takes you through, for me this will never get old, of course this genre has a formula to it but challenging myself as a producer to tweak this formula to create the euphoria on the dance floor which is what trance is about, is a key motivator for me. I think uplifting trance has really come back round in popularity recently and i think it will grow and reclaim the main genre of trance and I am very excited about this.

 

Technoclub: Besides your DJing and production activities you also offer templates for producers. How did you come up with this idea?

 

Darren Porter: I know how hard and extremely frustrating it is to try and achieve a certain sound when I started producing and after reading/watching countless tutorials. Things just never got what I wanted although I understood the process. The templates give aspiring producers the chance to start with some of the more difficult techniques in productions explained and ready to go and build a track allowing your creative side to come out more.

 

Technoclub: You just released the massive collabs “Stormchaser” with Manuel le Saux and “Neptunes Return” with Ferry Tayle. Both tracks are simply amazing again! Can we export more fireworks like this? Are you planning other collabs in the future?

 

Darren Porter: Thank you! I am really pleased to be able to work with Manuel le Saux and again with Ferry Tayle. It was a pleasure to work with them both and I’m certain that the “Neptune’s Story” will have a conclusion soon and I will work again with Manuel again in a heartbeat. With other collabs I can say that I’m currently working with someone but I will let him/her tell you about that, haha! But yes I think there will be a lot more collabs to come in the future because I love to bounce ideas of another like minded producer and see how we can squeeze the best of out both worlds.

 

Technoclub: Thank you for the interview and see you very soon!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave a reply