07.05.2011 TECHNOCLUB 4th Generation – Premiere Night @ Monza, Frankfurt am Main

Wenn eine erfolgreiche Zeit zu Ende geht, dann ist das meistens auch der Beginn von etwas Neuem. So startet im Mai der Technoclub mit frischem Wind in einer der schönsten Locations in Frankfurt City neu durch. Ab sofort wird jeden ersten Samstag im Monat im Monza gefeiert, und damit leitet Talla 2XLC eine neue Generation der legendären Clubveranstaltung ein.

Zur Premiere Night hat sich Talla, der aktuell produktionstechnisch unter anderem mit seiner Clubhymne „Seven“ sowie der Mega-Kollaboration „Dynamo“ mit seinem Buddy Robert Burian einige heiße Eisen im Feuer hat, mächtig ins Zeug gelegt. Der viel beschäftigte Frankfurter, den auch dieses Jahr seine DJ-Gigs bis in ferne Destinationen wie Thailand oder Usbekistan verschlagen, hat ein Line Up der Extraklasse zusammengestellt.

Auf dem Main Floor gibt es die feinsten melodischen und progressiven Klänge, und dazu hat Talla als Gast-DJs gleich zwei internationale Größen eingeladen. Leon Bolier aus den Niederlanden zählt schon seit Jahren zu den meistgebuchten DJs der Welt, und seine Produktionen wie „Ocean Drive Boulevard“ oder „That Morning“ wurden von den ganz Großen der Szene wie Armin van Buuren oder Tiesto supportet. Leon schuf unter anderem fantastische Remixe für Push, W&W oder Aly & Fila. Im letzten Jahr konnte er Platz 68 der prestigeträchtigen DJ Mag Top100 erreichen.

Temple One a.k.a. Joe Garrett reist aus England an und ist derzeit einer der angesagtesten Künstler im Uplifting-Bereich. Trotz seines jungen Alters von 24 Jahren kann er bereits auf erfolgreiche Veröffentlichungen wie „String Theory“, „Sahara Nights“ oder „November Lonely“ (gemeinsam mit Estiva) auf Encanced Recordings oder „Halo“ (mit Jorn van Deynhoven) auf Armadas A State Of Trancel-Label zurückblicken. Für Talla 2XLCs „Shine 2010“ steuerte Joe einen exzellenten Remix bei. Sein Set wird voller Melodien und Energie sein und das Monza zum Beben bringen. Auch die Residents LXD und Para X werden auf dem Trancefloor alles geben.

Eine Weiterentwicklung im neuen Technoclub ist der Progressive House floor. Hier, in der Lounge des Monzas, wird der neue Resident Christian Radke, der unter anderem schon auf der Nature One und in diversen Clubs auf den kanarischen Inseln sein Können unter Beweis stellte, all night long für die feinsten House-Tunes sorgen. Somit bleibt der Technoclub seinem Ur-Motto treu, die verschiedenen elektronischen Styles unter einem Dach zu vereinen, damit alle gemeinsam zu ihrem Lieblingssound feiern können.

Samstag, 07.05.2011 Technoclub @ Monza – Berliner Str. 74 – Frankfurt City

PREMIERE NIGHT OF THE NEW TECHNOCLUB HOMEBASE @ MONZA

Trancefloor:

  • TALLA 2XLC (Technoclub-Gründer)

  • LEON BOLIER (NL, # 68 DJ Mag Top100)
  • TEMPLE ONE (A State Of Trance, UK)
  • LXD (TC-Resident)
  • PARA X (TC-Resident)

Housefloor:

  • CHRISTIAN RADKE (Nature One)

Lights: LJ Steve & Team

23.00h – Open End Eintritt 12:00 €

Parken: z.B. Parkhaus Goetheplatz, Einfahrt Junghofstraße, Nachttarif 3 Euro

2 Responses to “[07.05.11] TECHNOCLUB 4th Generation Premiere @ Monza”

  1. Blade Runner says:

    Sodele, ich würde mal behaupten die Party kann man als gelungen bezeichnen, oder? 🙂 Die Anlage hat einen guten sauberen Klang, nix scheppert mit, Leute waren genügend da, die Stimmung super. Selbst das mit dem “Raucherabteil” ohne Türen hat geklappt – dank einem ständigen Luftstrom vom Mainfloor weg – was nur vielleicht die Vernebelung der Tanzfläche etwas erschwert hat? Ich glaub die Nebelmaschine war fast im Dauereinsatz 😉

    Am besten gefallen haben mir die Sets von Para X und Temple One – ein wunderschönes Feuerwerk feinster uplifting Trance Tracks! Bei Para X am Anfang zwar mit noch nicht so gut gefüllter Tanzfläche und weniger Licht, was sich aber schnell änderte. Zu der Musik dann die Lichteffekte von Steve & Team, gerade die vielen “Mulitcolor-Spiegel-Dingens” (wie auch immer man das nennt *g*), das hat echt geflasht – das Light-Setup könnt ihr so beibehalten 🙂 Bei dieser Kombination aus einem Sound der richtig unter die Haut geht und visuellen Reizen kann man sich einfach nur noch total in Trance tanzen! 😀 Ach ja und das natürlich komplett ohne Alkohol oder sonstwas – die Bezeichnung UPLIFTING Trance hat schon seine Berechtigung!^^

    Also mir hat’s gefallen, sowohl der Sound als auch die Location. Mir fehlt jetzt nur noch ein im Club integriertes Mc Donalds 😉 – Tanzen verbraucht eindeutig zu viel Kalorien und egal wie viel ich davor noch in mich rein stopf, nach ein paar Stunden auf der Tanzfläche kommt schnell Hunger auf – da könnte mir ruhig mal jemand ein paar Chicken-Burger reichen, damit ich nicht noch dünner werd 😉 Aber diejenigen die lieber ein paar Kilo verlieren wollen können sich ein Fitness-Studio echt sparen – intensives Tanzen bringt bestimmt mehr und macht definitiv mehr Spaß 🙂

  2. GlobalBeam says:

    Auf der HP vom Monza steht was von Eintritt 10,00 Euro. Hier steht was von 12,00 Euro, was stimmt denn nun???


    Bluefire (TC Team): im Zweifelsfall immer das, was beim Veranstalter, also hier steht.

Leave a reply